''
Drucken

Betreuerqualifikation

Kaum sind die letzten Ferienaktionen beendet, beginnen bereits erste Institutionen mit der Planung für die Programme im nächsten Jahr. Häufig fehlt es den aktuellen Multiplikatoren, Betreuern sowie denen die sich noch im sozialen Bereich der Jugendarbeit engagieren wollen, an Ideen und ausreichend theoretischen bzw. praktischem Wissen.

Die vergangenen Projekte habe dem Team der Naturtage, dem Kreisjugendpflege Rolf Kaucher, Waldpädagogin Gisela Kadisch und die Verbandgemeinde Jugendpflegerin gezeigt, dass mehr Zeit in die Qualifizierung des Personals im Bereich der Jugendarbeit investiert werden muss. Viele gesetzliche, versicherungstechnische Neuerungen und pädagogische bzw. psychologischen Anforderungen an die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben sich in den vergangenen Jahren entwickelt, welche besonderer Aufmerksamkeit und Handhabung bedarf. So sollte es beispielsweise bei einem Erste-Hilfe-Kurs nicht um die reine Absolvierung gehen, sondern um Kinder- und jugendspezifische Problematiken während der Betreuung oder bei Verhaltensauffälligkeiten um Methoden zur Unterstützung des Betroffenen sowie des Betreuer gehen. Neben der Möglichkeit eine so genannte Jugendleitercard zu erwerben (Juleica) bildet die Jugendpflege der Verbandsgemeinden Herrstein und Rhaunen ihre Helfer individuell aus. So sind die Teilnahem an Töpfer- Werkkursen, waldpädagogische Schulungen, „Mitmach-“Spielseminare etc. u. a durch die Unterstützung externer Referenten möglich. Ab 15 Jahren kann man an solchen Schulungen teilnehmen. Für spätere Helfer der Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Herrstein und Rhaunen sind diese Veranstaltungen kostenlos. Konkret werden alle ehrenamtlichen Mitarbeiter die bereits aktiv an Ferienfreizeiten als Betreuer fungieren und welche die dies noch tun möchten, angesprochen. Natürlich ist hierbei auch die Teilnahme von Erziehern, Lehrern, Vereinsmitglieder etc. gewünscht. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält ein Zeugnis evtl. für seine Bewerbungsunterlagen.

Entsprechende Termine können dem Kalender der Homepage entnommen werden.

Sollten Sie noch Weiterbildungen zu anderen Themen oder Informationen wünschen so sprechen Sie uns doch an!